Weiterbildung – diese Freiheit nehm ich mir!


Vor vier Monaten startete ich eine Umfrage auf Twitter: „Was ist bzw. wäre für Sie der wichtigste Grund, sich neben Beruf und/oder Familie privat weiterzubilden?“, die bis heute zu 85 Antworten geführt hat. Jede/r konnte dabei nur einen einzigen Grund auswählen, der für ihn oder sie als Motivation, sich fortzubilden, im Vordergrund steht bzw. stehen würde.

Das – überraschende?!? – Zwischenergebnis: Nicht etwa die Sorge um den Arbeitsplatz (8%), nicht der Drang nach Karriere (25%) und nicht die Idee eines Berufswechsels (14%) machten das Rennen, sondern die ganz persönliche Weiterentwicklung (52%!!!) ist Motor für eine Weiterbildung! (Die anderen Antwortoptionen rangieren unter „ferner liefen“…)

Nun könnte man denken und in einem früheren Blog-Kommentar zu einem älteren Zwischenstand wurde das auch bereits vermutet, dass eine Twitter-Umfrage nicht besonders repräsentativ sei und dass hier ein besonderer Menschenschlag unterwegs sei, der sich mehr um Selbstentfaltung kümmere als „normale“ Menschen…. Doch jetzt bestätigt eine repräsentative forsa-Umfrage mein twtpoll-Ergebnis: Drei Viertel der in Deutschland lebenden 20- bis 40-Jährigenim besten Alter für kapitalistische Verwertbarkeit von (Weiter)Bildung!sagen (Mehrfachnennungen waren hier möglich), dass sie sich mit einer Fortbildung vor allem persönlich weiterentwickeln wollen!

Warum wundert mich das nicht? Weil ich davon überzeugt bin, dass Lernen zutiefst menschlich ist: Der Mensch ist von Natur aus ein neugieriges, wissbegieriges Wesen und hat LUST zu lernen … lernt im Übrigen sowieso dauernd und immerzu, aber eben nicht immer institutionatisiert, sondern vor allem „by doing“ und informell. Und nun beweisen die Umfrageergebnisse, dass selbst wenn Lernangebote in formalisierte Rahmen gepresst werden, damit sie verwertbarer werden, dass dann immer noch der Lust-Faktor im Vordergrund steht, Neugierde zu befriedigen, durch Wissen (innerlich) zu wachsen und zu reifen.

Die ganze Diskussion um Lebenslanges Lernen hat ja teilweise auch etwas Zwanghaftes. Natürlich ist Eigenengagement wichtig und Weiterbildung eine gute Investition, um am Arbeitsmarkt möglichst attraktiv zu sein. Doch zum Glück darf heute immer noch jeder selbst entscheiden, wie viel er oder sie sich (weiter)bildet.
(Weiter)Bildung freiwillig und der Zugang zu (Weiter)Bildung ein Grundrecht – ein Menschenrecht gar – und nicht andersrum. Und genau so wie Kinder und Jugendliche einen persönlichen SINN in dem erkennen wollen, was sie lernen sollen, wollen Erwachsene die weitere Bildung auch in erster Linie mit der eigenen Persönlichkeitsentfaltung verknüpfen können.

Sinn und nicht Verwertbarkeit ist das zentrale Stichwort. Dafür nehmen Menschen Umwege und den fies frühen Wecker in Kauf sowie Sommertage am Schreibtisch…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass ich mit beiden Umfragen beruflich zu tun habe – die eine hab ich in meiner Funktion als Verbandspressesprecherin des Forum DistancE-Learning anlässlich des Bundesweiten Fernstudientages 2009 initiiert, die Ergebnisse der andere als ILS-Pressesprecherin kommuniziert.

3 Gedanken zu “Weiterbildung – diese Freiheit nehm ich mir!

  1. Ja, an die Twitter-Umfrage habe ich auch gleich gedacht, als ich jetzt die Ergebnisse der forsa-Umfrage gelesen habe. Und vermutlich liegt darin auch einer der Gründe, warum Fernstudenten überhaupt so erfolgreich sein können. Wenige Fernstudenten werden die Belastung durchhalten, „nur“ um im Beruf weiter zu kommen – auch wenn dies sicher ein wichtiger Faktor ist. Aber es muss auch die Begeisterung für das Thema und für die Lernmethode hinzukommen. Und diese spüre ich immer wieder in den Beiträgen und besonders den Erfahrungsberichten von Studierenden.

  2. Ich finde diese Umfrage sehr schön. Die Motivationsfrage finde ich sehr wichtig, denn nur wenn ich etwas für mich tue werde ich es auch richtig tun.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s