Trend. Meiner.


Bloggen ist mein Projekt im permanenten ReStart-Modus. Blogs sind für mich ein Stück Literatur-Kultur. (Und manche Blog Posts sind regelrechte Prosa Poems, Cems „Trend. Meiner.“ zum Beispiel, der an ein Haiku denken lässt. Kein Beitrag der dadurch ins Rollen gekommenen Blogparade reicht in poetischer Hinsicht an ihn heran.)

Twitter erzeugt Serendipity, Serendipity erzeugt Glücksgefühle. Twitter ist meine tägliche Dosis davon. Und meine Retweets sind meine temporären Bookmarks. Twitter ist gleichzeitig auch mein am meisten gepflegtes Netzwerk. Wer Twitter verlässt, verlässt mein Netzwerk. Schade.

Facebook dagegen ist nur Pflicht. Rein berufliche Pflicht: Muss ich kennen, muss ich können, interessiert mich privat NULL. Mein Privatleben funktioniert analog.

Google+ bietet die Diskussionstiefe, die früher in Blogs üblich war. Ich habe eine persönliche Vision von meiner Google+-Nutzung, der ich zurzeit nicht ansatzweise nahekomme. Vielleicht wird das noch, vielleicht ist Google+ bis dahin auch schon wieder tot.

Und Second Life – zurzeit (in der öffentlichen Wahrnehmung) toter als VZ und Myspace und hinsichtlich seines Potenzials dabei noch viel, viel unterschätzter als Diaspora – ist und bleibt eine Leidenschaft von mir, privat und beruflich. Web.3D – als Netzwerk (!) und Plattform für Kollaboration – kommt wieder. Daran glaube zumindest ich.

5 Gedanken zu “Trend. Meiner.

  1. Interessante Präferenzen. Blogs bleiben wohl die kommunikative Konstante, um die herum soziale Plattformen entstehen und vergehen. Twitter wird nach wie vor unterschätzt und diskreditiert, vor allem in Deutschland. Stark im Aufwind sehe ich visuell ausgerichtete Sharing Sites wie Pinterest. Und Microblogging, allein schon durch die zunehmenden mobilen Zugriffe. Längere Texte wird man wohl irgendwann nur noch auf dem Kindle lesen.

  2. @Gerhard Blogs im Sinne von auf eigener Domain gehosteter Content werden bleiben. Blog Hosting Plattformen wie WordPress ließe sich tatsächlich netzwerkiger gestalten, das schrieb übrigens auch jemand in seinem Trend.Meiner. (finde nur grad nicht wieder, wer…). Und ein Pinterest Invite wartet in meinem Email Account auf mich…😉

  3. Steve Renner schreibt:

    Was nutzen alle die kleinen Twitters, Goolge+ und Facebooks, wenn sie alle verschiedener Meinungen sind, zu diesem Fiasko in Deutschland, sogar in der Welt. Wer was erreichen will, sollte sich zusammenschließen mit anderen die der gleichen Meinung sind. Alles andere hat keinen Zweck, denn wenn sie erst mal das Internet beschneiden wie sie es vor haben, seit ihr alle eh gearscht, und sie beschneiden euch auch hier. Meinungsäußerungen Ade und die Freiheit die wir glaubten zu haben, war eh nur ein Trugschluss.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s