Liebe findet statt.


***

„Im Grunde reden wir immer über die Liebe, wenn wir es so sehr vermeiden. Jeder gesenkte Blick, jedes gerollte Auge als Schutz vor der Möglichkeit einer Kernschmelze.“ (Quelle)

***

Es stimmt nicht, was hier und dort behauptet wird, dass im Netz nicht von Liebe gesprochen wird, dass niemand seine/ihre Liebe erklärt, dass wir nicht ZeugInnen von großartigen Liebeserklärungen oder tiefstem Herzschmerz würden.

Liebe findet statt. Auch hier im (Sozialen) Netz. Und es gibt Menschen, die darüber auf intensive Weise sprechen bzw. schreiben – liebende Menschen, dessen bin ich mir nach einer jeden Lektüre sicher. Ich erinnere mich beispielsweise an den klugen Artikel von Antje Schrupp zur Frage, ob wir Liebe nicht auch ein bisschen überstrapazieren, oder an einen Beitrag von Jean-Pol Martin, der Liebe als Fixierung auf eine Quelle der Bedürfnisbefriedigung anerkennt. Unübertroffen sind natürlich auch die Diskussionen, die Christian Spannagel und beschwerte, als er seine desillusionierende Sicht über Verliebtheit und Beziehungen verbloggte – und ich bin mir sicher, dass er liebt. Auf seine Weise.

Wahrhafte Liebeserklärungen habe ich auf Twitter schon des öfteren miterlebt – manchmal nachts, wenn die Timeline schneller mal persönlich wird. Jetzt bedauere ich es, nicht mehr davon als Favoriten abgespeichert zu haben…

Vielleicht sorgen wir gemeinsam für Abhilfe und sammeln ein paar Quellen der Liebesbekenntnisse: Welche verliebten Tweets, gebloggten Gefühle oder ge(pod)castete Liebesweiheiten gehören für Euch auf die Best-of-Liste?

***

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s