Über Dörte Giebel

Dies ist mein privates und persönliches Blog, mein Freiraum zum laut Denken und für literarische Rohentwürfe…

Seit Dezember 2011 gibt es eine Art Blog-Reset, einen Neustart, der das Blog mono-thematischer werden lässt: Literarisches und Pre-philosophisches stehen ab sofort im Vordergrund. Die öffentliche Diskussion empfinde ich dabei als Bereicherung und freue mich auf Kommentare, Gastbeiträge, Verlinkungen usw.

In den vergangenen zwanzig Jahren habe ich an verschiedenen Fäden gesponnen, habe – oft parallel – verschiedene Wege beschritten, um mich beruflich wie persönlich auszuprobieren und weiterzuentwickeln. Fast drei Jahre lang – von März 2009 bis April 2011 – hatte ich hier im Blog mein Netzwerk aus Gedanken und Diskursen zu meinen verschiedenen Projekten zusammengeführt. All diese Artikel sind im Blog-Archiv erhalten.

Wer Lust hat, statt weiterzulesen ein bisschen was von mir zu hören: Hier spreche ich über meine Beziehung zum Internet.

Kunst & Literatur
“Wenn ich groß bin, werd ich Künstlerin…” Mein Credo, seit ich eine kleine Göre war: Ein verhindertes Kunststudium, ein beendetes Germanistik-Studium, ein paar Literaturpreise als schreibende Jugendliche & der immerwährende Versuch, einen Atelieraum neben all meinen beruflichen Aktivitäten zu nutzen, sprechen für sich.

Mein Nickname im Netz – dieGoerelebt – ist ein Anagramm auf meinen bürgerichen Namen Dörte Giebel. Weitere Anagramme von mir findet Ihr immer mal wieder im Blog.

Postfeminismus
In Reminiszenz an die Hamburger Frauenzeitung, die ich in den 90ern mit herausgegeben habe, in Erinnerung an eine lebendige Streitkultur zu feministischen Literaturtheorien und Gender Studies an der Universität Hambug, angesichts meiner persönlichen Geschichte und meiner politischen Prägung in meiner Zeit bei den Jusos, bekenne ich mich nach wie vor zu einem kritischen Blick auf die Geschlechterverhältnisse in unserer Gesellschaft.

DistancE-Learning & Lernen 2.0
Mit der Lernform sehr vertraut (schon meine Mutter absolvierte ein Fernstudium), stand ich von 2003 bis 2011 als externe Pressesprecherin des Fachverbandes Forum DistancE-Learning und des ILS, Deutschlands größte Fernschule, für diese flexible Methode zur berufsbegleitenden Weiterbildung ein. Ich habe mittlerweile selbst einen Fernlehrgang (“Psychologische Beraterin/Personal Coach” an der Fernakademie für Erwachsenenbildung) absolviert und bin seit mehreren Jahren auch als Fernlehrerin aktiv: im ILS-Fernlehrgang “Fachwissen Public Relations”.

Seit Sommer 2011 bin ich nun als Customer Relationship & Community Managerin beim ILS tätig und habe darüber hinaus den Fernlehrgang “Social Media Manager/in” entwickelt. Wenn Ihr Euch für Social Media interessiert, lest doch einfach in meinem zweiten Blog NetzFaktorei.de weiter…

Lernen, Bildung, das Teilen von Wissen und Erfahrungen insgesamt – dies sind zentrale Themen meines Lebens! Hier bin ich neugierig auf alle Formen des Lernens und auf alle Ansätze, die aktuell diskutiert werden – und darüber blogge ich schwerpunktmäßig in meinem Drittblog Lernkult 2.0.

Public Relations
Fragen rund um die Gestaltung öffentlicher Beziehungen beschäftigen mich nahezu jeden Tag:

Knapp zwölf Jahren lang war PR meine Profession. Konsequent auf Agenturseite habe ich Erfahrungen in verschiedenen Branchen gesammelt und die Bandbreite an PR-Maßnahmen kennen gelernt. Von Januar 2000 bios Juni 2011 gehörte ich zur Laub & Partner-”Familie” – zuletzt drei Jahre lang als Geschäftsleiterin.

Selbstheilungsarbeit
Seit Jahren bewegen mich Fragen zur Bedeutung von Krankheiten im Leben eines Menschen, zu Wegen der Heilung und was der Mensch selbst dazu beitragen kann, zu Prophylaxe und Resilienz.

Immer wieder freitags war ich von 2004 bis 2010 Heilpraktikerin und psychologische Beraterin Ich habe Frauen beraten und begleitet, die – ergänzend zur (schul)medizinischen Behandlung – eigenverantwortlich für ihre Heilung aktiv werden oder bei der Verfolgung neuer Ziele die Intelligenz ihres Körpers einbeziehen wollten: Mit Hilfe von geleiteten Visualisierungen, sprich geleiteten Phantasiereisen ins Innere des eigenen Körpers – habe ich sie befähigt, ihr eigenes Körperwissen azuzapfen und die Lösungen für heilsames Handeln und Denken aus sich selbst heraus zu generieren. Ich unterstützte sie dabei, neue Wege auf gesundheitsförderliche Weise zu beschreiten.

Ich bin für all das als Heilpraktikerin ausgebildet und habe beim Institut Angelika Koppe & Partnerinnen die Fortbildung zur Selbstheilungsberaterin nach der Methode Wildwuchs absolviert sowie beim Institut Dr. Migge-Seminare eine Fortbildung in Hypno-Coaching. Und last but not least habe ich eine dreijährige Fortbildung in Klassischer Homöopathie an der Schule für Homöopathie und Heilpraktik abgeschlossen.