Jean-Pol, ich will ein Ferkel von Dir!


Wenn Fans ihrem Star zurufen oder auf ein Plakat schreiben „Ich will ein Kind von Dir!“, was meinen sie dann eigentlich…? Vielleicht geht es ja um Fortpflanzung im übertragenen Sinne: Wollen sie ganz einfach – methaphorisch betrachtet – von der Kreativität des Künstlers befruchtet werden?

Was will ich also von Jean-Pol Martin, der sich zurzeit „wie eine Sau“ fühlt…?

Weiterlesen

Featuring: Jean-Pol Martin – 7 Fragen an… oder: Was bleibt, wenn Du tot bist…


Irgendwann im Januar 2009 hab ich Jean-Pol Martin entdeckt. Ich glaube, der erste Blog-Artikel, den ich von ihm gelesen habe, war: „Konsumiere Menschen nicht! Auch nicht in Twitter!“ Diese Haltung hat mich sofort überzeugt. Ich selbst unternahm gerade meine ersten Gehversuche auf Twitter und fühlte mich manchmal nackig, manchmal aufdringlich, oft überflüssig und fragte mich immer wieder nach dem Maß und nach dem Sinn… Fragen nach Authentizität im Netz bewegten mich (hierzu war ich auch mit anderen, z.B. Mirko Lange von Talkabout) im Gespräch. Jean-Pol’s Tweets führten mich zu seinem Blog – und sein Blog war so ziemlich genau das, was mir selbst immer vorschwebte: ein Knotenpunkt für alle persönlichen Projekte, ein echtes Internettagebuch über sämtliche Ideen und sich weiter entwickelnden Gedanken (er würde sagen: „Konzeptualisierungen„).

Weiterlesen

Sieben Blog-Perlen: Mein Beitrag zum heutigen Aktionstag „Ein Herz für Blogs“


ein-herz-fuer-blogs

Mit diesen sieben Blog-Perlen unterstütze ich den Aktionstag „Ein Herz für Blogs“, initiiert von Kai Müller auf stylespion.de. Ich freue mich, wenn ich auf diese Weise so manche Blogroll auffrische und neue Vernetzungen herstelle.

Weiterlesen